Lehe-Nord besucht Ausstellung beim Marschenhaus

Veröffentlicht am 18.04.2018 in Ortsverein

Der Ortsverein Lehe-Nord hat die Eröffnung der Ausstellung in der Hosermühler Scheune am Marschenhaus in Speckenbüttel besucht. Bei strahlendem Sonnenschein konnten viele Gäste aus Gesellschaft und Politik tolle Exponate aus der Geschichte der Region bewundern. Nach einer etwa einstündigen Einführung in die bewegte Geschichte des Bauernhausvereins Lehe e.V. in den schönen Räumen des Marschenhauses konnten wir die Scheunenausstellung angucken. 

 

Sergej Strelow, Ortsvereinsvorsitzender in Lehe-Nord, erklärt dazu: „Wir aus Lehe-Nord unterstützen das Freilichtmuseum Speckenbüttel seit langer Zeit aktiv dabei, neue Ausstellungen zu entwickeln und die wertvolle Historie am Leben zu halten. Wir hoffen, dass damit dazu beigetragen werden kann, die Erinnerung daran, wie die Menschen der Region vor nicht allzulanger Zeit noch gelebt haben, lange zu erhalten. Vielen Dank an die vielen Ehrenamtlichen, die sich so engagiert und begeistert für die Stadtgeschichte einsetzen!“

 

Nicht nur in der Politik sondern auch im Ehrenamt mangelt es jedoch an Nachwuchs. Der Vorsitzende des Bauernhausvereins, Peter Hebel, hat eine Appell an die Besucherinnen und Besucher gestartet, junge Menschen aus ihrer Bekanntschaft zur Mitarbeit im Ehrenamt zu bewegen. Wir unterstützen das und natürlich auch die musealen Aspekte im Speckenbüttler Park weiterhin mit voller Kraft! Besonders gefreut haben wir uns über eine zahlenmäßig starke Präsenz sowohl aus SPD-Fraktion, UB-Vorstand und Ortsverein, aber auch CDU und die Grünen waren vertreten.