All-for-red

All for red – die Marke für den SPD Ortsverein Lehe-Nord. 

Lehe-Nord – der Stadtteil im Norden Bremerhavens.

 
 

06.11.2018 in Ortsverein

Allforred: Unser Kandidat für die Bürgerschaft

 

Jörg Zager ist stellvertretender Vorsitzender des Ortsvereins Lehe-Nord und unser Kandidat für die Wahl zur Bremischen Bürgerschaft in 2019.

Als Vorsitzender des Gesamtpersonalrates beim Magistrat der Stadt Bremerhaven kennt er sich gut aus mit den Interessen und Problemen der Beschäftigten sowie der Beamtinnen und Beamten in Bremerhaven und setzt sich unter anderem für die Verbesserung des Arbeits- und Gesundheitsschutzes ein. In der SPD möchte Jörg sich neben den Gebieten Erziehung und Bildung  auch für eine bessere Situation im Bereich Arbeit einsetzen. 

Als Ortsvereinsvorsitzender von Verdi Bremerhaven bis März diesen Jahres steht er auch für die Intention der Bremerhavener SPD, Gewerkschaften und Sozialdemokratie wieder zusammenzuführen. 

In der SPD Lehe-Nord kümmert sich Jörg Zager um inhaltliche Erarbeitungen und die Umsetzung der bereits verabschiedeten Anträge. 

23.10.2018 in Aktuelle Meldung

SPD vor Ort - Pulverschuppen Speckenbüttel

 

Martina Kirschstein-Klingner, Werner Kirschstein und Jörg Zager (alle SPD Lehe Nord) haben gemeinsam mit Herrn Reinicke und Herrn Wintjen vom Gartenbauamt den Wall um den denkmalgeschützten Pulverschuppen im Speckenbütteler Park besichtigt.

Im vergangenen Jahr konnte der Freischnitt am Wall, aufgrund der durch den starken Sturm verursachten Schäden und den damit verbundenen immensen Arbeitsaufwand nicht durchgeführt werden. Dies soll jetzt nachgeholt werden. Vorausgegangen war ein Antrag des Ortsvereins Lehe-Nord.

19.10.2018 in Aktuelle Meldung

SPD Lehe-Nord unterstützt die Schaffung von Portalpraxen an unseren Krankenhäuser.

 

Bundesweit wird die Nutzung von Notaufnahmen in unseren Krankenhäuern diskutiert.

Auch in Bremerhaven werden Notaufnahmen als Ersatz für Allgemeinmediziner missbraucht. Um der Überlastung der Notaufnahmen vorzubeugen, hat in Bremerhaven ein Workshop aufgeklärt und eine Zielorientierung für die Zukunft der Notaufnahmen an unseren Krankenhäusern aufgezeigt. Statistiken beweisen, daß über 30% der dortigen Patienten mit ihrem Anliegen nicht in eine Notaufnahme , sondern zu ihrem Hausarzt oder z.B an Wochenende und Feiertagen in die Notdienstpraxen der KVU - Kassenärztlichen Vereinigung gehören. Portalpraxen schaffen Entlastungen für die Notaufnahmen in der Krankenhäusern, Entlastungen für die Einsatzkräfte im Rettungsdienst und für die Patienten eine zielorientierte Behandlungen, je nach Krankheitsgrad. Wer in ein Krankenhaus gehört, kommt auch dorthin! Aber mit eingewachsenen Fußnägel oder Medikamentenmangel nicht unbedingt in die Notaufnahme unserer Krankenhäuser. Der Sinn der sogenannten Portalpraxen ist die sinnvolle Aufsplittung von Patientinnen und Patienten auf Notaufnahmen, allgemeine Krankenhausbehandlung oder Allgemeinmediziner. Patienten haben so ein direktes Feedback auf ihre Anliegen, Notfallaufnahmen werden entlastet und die medizinische Behandlung muss nicht über den Geldbeutel der Patienten gesteuert werden. Im Workshop am Dienstag wurden gemeinsam mit dem Leiter der Feuerwehr, Jens Cordes, Bürgermeister Paul Bödecker, Stadtrat Jörn Hoffmann als Einladender, Martina Kirschstein-Klingner von der SPD Fraktion, Steffi Dehne aus der Bürgerschaft, Jörg Zager vom Gesamtpersonalrat und vielen weiteren an Lösungen gearbeitet. Von Relevanz ist das Thema bundesweit - erst heute berichtete Spiegel Online über Notaufnahmen: "Hilfe, meine Tochter hat einen Eiswürfel verschluckt" (Quelle: http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/helikopter-eltern-beim-arzt-die-besten-anekdoten-aus-der-notaufnahme-a-1233965.html)

19.10.2018 in Lokal

Science meets Business: Transport der Zukunft

 

wir laden Sie herzlich zur sechsten Veranstaltung des Netzwerkes SCIENCE meets BUSINESS (SmB) 

zum Thema „Künstlich oder real? – Intelligente Logistik der Zukunft” 

am Donnerstag, 22. November 2018, ab 18.00 Uhr in die Hochschule Bremerhaven (Haus T) ein.

Wir freuen uns sehr, Herrn Cornelius Neumann-Redlin, Hauptgeschäftsführer der Unternehmensverbände im Lande Bremen e.V.,

als Grußredner begrüßen zu dürfen. Des Weiteren haben wir wieder hochkarätige Referenten aus Wissenschaft 

und Wirtschaft zum o.g. Thema gewinnen können.

Anmeldung 

Bitte bis zum Freitag, 16. November 2018, via eMail an: event@schendel-design.de mit kurzer Angabe 

von (Titel) Vorname u. Nachname, Firma/Institution/Privat.

Die Veranstaltungsreihe SCIENCE meets BUSINESS (SmB) in Form einer Public Private Partnership hat sich zum Ziel gesetzt, 

Wirtschaft und Wissenschaft zu einem Gedankenaustausch und weiteren Kooperationen anzuregen. Zielgruppen sind ebenfalls 

Vertreter_innen von Verbänden, Politik und Verwaltung. 

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir Sie in der Hochschule begrüßen dürfen. Nach den Impulsvorträgen und der Podiumsdiskussion

gibt es noch ein Get-together mit Getränken, einem kleinen Imbiss und die Gelegenheit, sich auszutauschen.

15.10.2018 in Ortsverein

Allforred: SPD besucht Deponie Grauer Wall

 

Die Deponie „Grauer Wall“ im Stadtnorden war in den vergangenen Wochen Thema einiger hitziger Debatten. Ob in der Zeitung, im Fernsehen oder in den sozialen Medien, es wurden engagiert Gerüchte ausgetauscht, Vermutungen aufgestellt und über Jahre alte Berichte erzählt. Im Rahmen unserer „SPD vor Ort“ Kampagne haben wir den Genossinnen und Genossen der SPD Bremerhaven die Gelegenheit geboten, sich direkt zu informieren. Die Geschäftsführung der BEG, Dr. Addissou Makonnen und Stefan Ketteler, der Umweltdezernent der Stadt Bremerhaven, Hans-Werner Busch, der Feuerwehrdezernent Jörn Hoffmann sowie der Leiter des Umweltschutzamtes, Lutz Becker, haben uns vor Ort die ständig überprüften Arbeitsabläufe für die SPD gezeigt und erklärt. Die Genossinnen und Genossen konnten sich somit selber direkt anschauen, ob etwas schief oder nicht zu ihrer Zufriedenheit läuft, angeleitet von Experten, die Fragen direkt beantworten werden. 

Sergej Strelow, Ortsvereinsvorsitzender der SPD Lehe-Nord, sagt dazu: „Der Ortsverein Lehe- Nord setzt sich für Informationsvielfalt und Wahrheitsfindung ein. Ich finde es für die Demokratie in Bremerhaven fürchterlich, wenn beispielsweise Feuer auf der Deponie von Stadtverordneten genutzt werden, um Verschwörungstheorien zu verbreiten und populistisch für Politikverdrossenheit zu sorgen. Wir informieren uns basisdemokratisch und geben jedem unserer Mitglieder die Gelegenheit, sich selbst von der Situation vor Ort zu überzeugen. Ich bin mir sicher, dass dieser Weg sich besser dazu eignet, eventuelle Probleme zu lösen. Vielen Dank an die Geschäftsführung der BEG, dass wir diese Gelegenheit erhalten.“ 

         Twitter          

Termine

Alle Termine öffnen.

08.12.2018, 15:00 Uhr - 17:00 Uhr Weihnachtsfeier Lehe-Nord

Alle Termine