Neues Verkehrskonzept für den Speckenbüttler Park

Veröffentlicht am 29.06.2021 in Ortsverein

Die Achse Am Parkbahnhof – Siebenbergensweg - Mittelfeldweg wird von Autofahrern gerne als Abkürzung zwischen Langen und Bremerhaven genutzt. Die Anwohnerinnen und Anwohner beschweren sich schon lange über das verstärkte Verkehrsaufkommen mitten im Wohngebiet. 

Gerade in den Sommermonaten kommen noch unzählige Falschparker dazu, die häufig die Tempolimits missachten und danach massenhaft auf Wiesen, Baumwurzeln und Fußwegen parken. 

Auf Initiative der SPD Lehe-Nord gibt es jetzt im Parkgebiet eine großflächige Parkverbotszone – zwischen Speckenweg und Marschenhausweg ist das dauerhafte Abstellen von PKWs und LKWs seitdem untersagt. Damit sollen Verkehrsströme im Park vermindert werden und nach Möglichkeit auf Rad und ÖPNV umgelenkt werden.

Sergej Strelow, Vorsitzender der SPD in Lehe-Nord, fordert ein Umdenken bei den Parkbesuchern: „Es ist doch widersinnig, mit dem Auto möglichst direkt vor der Joggingbahn oder am Parkteich zu parken, womit man die eigene Freude am schönen Grün für alle anderen Besucherinnen und Besucher zunichte macht. Wer unbedingt mit dem Auto in den Park kommen möchte – nehmt zumindest Rücksicht auf die Anwohnerinnen und Anwohner!“

Für alle, die auf keinen Fall auf das Auto verzichten wollen oder können, steht eine beschilderte Alternative an der Bockwindmühle bereit. Das Gartenbauamt hat freundlicherweise die Flächen dort freigegeben, so dass für alle ausreichende Teilhabemöglichkeiten am Park bestehen. 

„Sinn macht es natürlich, mit dem Fahrrad anzureisen“, so Strelow. „Abstellmöglichkeiten stehen an der Mühle oder im Speckenweg bereit und zusätzliche Radbügel wurden aufgestellt“.