SPD Lehe-Nord nominiert für die Wahlen 2019

Veröffentlicht am 17.06.2018 in Aktuelle Meldung

Kandidaten der SPD Lehe-Nord

Der Ortsverein Lehe-Nord hat auf seiner gut besuchten Mitgliederversammlung am Donnerstag, den 07.06.2018, seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Wahlen zur Bremischen Bürgerschaft und zur Stadtverordnetenversammlung in 2019 nominiert. Für die Bremische Bürgerschaft wurde der stellvertretende Vorsitzende des Ortsvereins und Vorsitzender des Gesamtpersonalrats der Stadt Bremerhaven, Jörg Zager, nominiert. Für die Stadtverordnetenversammlung schickt der Ortsverein Lehe-Nord den Stadtrat für Feuerwehr, Jörn Hoffmann, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende in der Bremerhavener Fraktion, Martina Kirschstein-Klingner, Polizist Peter Borchert und Betriebsrat Harry Kühn ins Rennen. Inhaltlich hat sich der Ortsverein mit den Themen Lärmschutz, gerade an der Eisenbahnbrücke Cherbourger Straße, sowie Jugendkriminalität beschäftigt. Zu Gast war der ehemalige Bundestagsabgeordnete Uwe Beckmeyer, der aus seiner Tätigkeit als Mitglied des Aufsichtsrats der Deutschen Bahn zu ersterem berichten konnte. Der zweitgrößte SPD-Ortsverein in Bremerhaven wird sich engagiert einbringen, nicht nur der Vorstand und die Kandidaten, auch die Mitglieder wollen Bremerhaven voranbringen und wichtige Entscheidungen für die Zukunft von Bremerhaven treffen.

Sergej Strelow, Ortsvereinsvorsitzender in Lehe-Nord, freut sich über das starke Team des Ortsvereins: „Ich freue mich, dass sich wieder viele Menschen für ein politisches Mandat für Bremerhaven bewerben. Es ist schön, dass wir Menschen aus allen möglichen gesellschaftlichen Bereichen, ob Verwaltung, aus dem Hafen, aber auch aus den Personal- und Betriebsräten für eine Kandidatur gewinnen konnten. Ein breites Spektrum ist wichtig für eine möglichst gute Repräsentanz der Gesellschaft in der Politik.“

Jörg Zager, stellvertretender Ortsvereinsvorsitzender, ergänzt: „Der Ortsverein Lehe-Nord wird sich weiterhin um die Themen kümmern, die die Menschen bewegen. Lärm- und Emmissionsschutz ist eine wichtige Angelegenheit, die wir auch in Bremerhaven weiter vorantreiben wollen. Fahrverbote oder Einschnitte in den Hafenverkehren wollen wir durch präventive Maßnahmen verhindern. Vielen Dank an Uwe Beckmeyer, der uns wertvollen Input zur weiteren Herangehensweise gerade im Bereich Schiene geben konnte. Der Magistrat hat ausreichende Mittel aus dem städtischen Haushalt bereitgestellt, um die Lärmschutzlücke an der Cherbourger Straße zu schließen. Wir werden darauf achten, dass dies im Sinne der Anwohnerinnen und Anwohner umgesetzt wird.“

Sergej Strelow berichtet über die Bereiche Grillplätze und Jugendkriminalität ergänzend: „Dank unseres Einsatzes wurden im Speckenbüttler Park weitere Mülltonnen aufgestellt. Sollten diese nicht fruchten, werden wir uns dafür einsetzen, dass mit zusätzlichem Personal Kontrollen stattfinden und ggf. auch Bußgelder verhängt werden. Wir wollen das Thema Jugendkriminalität als elementaren Teil der inneren Sicherheit ins Wahlprogramm der SPD einbringen. Kriminelle Karrieren müssen frühzeitig durch umfangreiche Maßnahmen gestoppt werden. Verhältnisse wie in der Bremer Bahnhofsvorstadt wollen wir verhindern. Ob rechte Gewalt oder Gewalt gegen Polizei, wir stehen dagegen.“

Um die Gewalt gegen Einsatzkräfte ins öffentliche Bewusstsein zu rufen und diese zu ächten, unterstützt der Ortsverein Lehe-Nord die Blaulicht-Resolution. Menschen, die sich für uns einsetzen, dürfen keinesfalls dafür angegriffen werden! 

Auf dem Bild zu sehen: Peter Borchert, Jörn Hoffmann, Martina Kirschstein-Klingner und Jörg Zager. Harry Kühn war zu dem Zeitpunkt leider verhindert.

 

 

         Twitter          

Termine

Alle Termine öffnen.

20.09.2018, 18:30 Uhr Mitgliederversammlung SPD Lehe-Nord

11.10.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Offene Sitzung der SPD Lehe-Nord

20.10.2018, 10:00 Uhr - 10:00 Uhr Wahlgebiets-/-bereichsdelegiertenkonferenz

Alle Termine