24.02.2020 in Ortsverein

SPD Lehe-Nord wählt neuen Vorstand

 

Am Donnerstag, den 20.02.2020, versammelten sich die Genossinnen und Genossen des SPD Ortsvereins Lehe-Nord im Haus am Blink zur Jahreshauptversammlung mit den Wahlen des Vorstands.

Der bisherige Vorsitzende Sergej Strelow wurde von den Mitgliedern einstimmig im Amt bestätigt. Der stellvertretende Vorsitzende Jörg Zager, Mitglied der Bremischen Bürgerschaft, wurde ebenfalls wiedergewählt. Neu in den Vorstand wurden Sabine Markmann, als stellvertretende Vorsitzende, und Anke Mickan, als Schriftführerin, gewählt. Werner Kirschstein wurde als Kassierer ebenfalls wiedergewählt. 

Sergej Strelow bedankte sich bei Thomas Albrecht, der als Schriftführer nicht wieder kandidierte, für seine in den vergangenen zehn Jahren geleistete Arbeit.

Als Beisitzer hat der Ortsverein Jörn Hoffmann, Thomas Albrecht, Martina Kirschstein-Klingner, Peter Borchert, Dieter Fey, Doris Baumgardt-Ackermann, Maria Thellmann, Klaus Geidel, Uwe Schendel, Torsten Schwecke und Gitta Schwecke gewählt.

Im Unterbezirk vertreten künftig 16 Delegierte den Ortsverein: Jörg Zager, MKK, Jörn Hoffmann, Werner Kirschstein, Anke Mickan, Maria Thellmann, Peter Borchert, Dieter Fey, Sabine Markmann, Sergej Strelow, Christian Bruns, Uwe Schendel, Werner Hoffmann, Waltraud Schäfer-Albrecht sowie Thomas Albrecht und Uwe Lissau als Ersatzdelegierte.

Landesdelegierte wurden: Dieter Fey, Uwe Lissau, Sergej Strelow und Jörg Zager.

Sergej Strelow, Vorsitzender der SPD in Lehe-Nord, freut sich auf die gemeinsame und aktive Arbeit im neu gewählten Vorstand: 

Viele Genossinnen und Genossen, ob neu dabei oder teilweise sehr erfahren, haben sich erfreulicherweise bereit erklärt, sich im Ortsvereinsvorstand zu engagieren. Wir haben uns vorgenommen, gemeinsam viel für den Stadtteil zu erreichen. Thematisch gibt es im Leher Norden viel zu tun - egal ob moderne Mobilität, Sicherheit vor Einbrechern, Bürgerbeteiligung oder die Weiterentwicklung des Speckenbüttler Park. Wir wollen und werden auch in den kommenden zwei Jahren die Ansprechpartner Nummer eins im Leher Norden sein. 

Ich danke den Mitgliedern für ihr Vertrauen, ein zweites Mal ein einstimmiges Ergebnis zu erhalten, ist für mich etwas sehr besonderes und zeigt mich für die tolle Zusammenarbeit und Loyalität im Ortsverein. Die familiäre Atmosphäre zeichnet die Arbeit im Ortsverein aus. 

Als nächste Termine möchten wir bereits ankündigen, dass am 10. März Andreas Bovenschulte, Präsident des Bremer Senats, sowie am 16. April Sascha Aulepp, Landesvorsitzende der Bremer SPD, uns besuchen wird. Wir suchen den Diskurs nicht nur mit unseren Mitgliedern, sondern auch mit den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort. Unsere Sitzungen sind steht’s öffentlich und wir laden alle Interessierten herzlich ein, vorbeizukommen und sich für unsere Stadt zu engagieren. 
 

07.02.2020 in Ortsverein

SPD Lehe-Nord mit neuer Parkzeitung

 

Auch im neuen Jahr versorgen wir vom Ortsverein Lehe-Nord unsere Leserinnen und Leser wieder mit Neuigkeiten aus dem Stadtteil und umzu. Die sechste Ausgabe in drei Jahren beschäftigt sich u.a. mit Herausforderungen im Hafen, Radfahren im Stadtteile und Sicherheit statt Übergriffen. 
 

Sergej Strelow, Vorsitzender der SPD Lehe-Nord, kommentiert: Wir suchen, natürlich nicht nur dann, wenn Wahlen anstehen, den direkten Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern. In den letzten Jahren haben zahlreiche Leute ihre Anliegen in unseren Ortsverein eingebracht, wir wollen auch weiterhin der Ansprechpartner für all diejenigen sein, die Anliegen haben oder ihren Stadtteil nach vorne bringen wollen. In den nächsten Wochen sind unsere Genossinnen und Genossen wieder fleißig in unseren Quartieren unterwegs, um die neue Parkzeitung zu verteilen. Vielen Dank für die viele Unterstützung! Wir werden unsere Stadtteilzeitschrift auch weiterhin regelmäßig veröffentlichen - auf der nächsten Seite können Sie selber einen Blick hineinwerfen. Wenn Sie Anliegen aus Ihrer Nachbarschaft haben, können Sie sich gerne an uns wenden!

06.01.2020 in Arbeitsgemeinschaften

Keine LKW-Parkplätze in Wohngebieten

 

Der SPD-Ortsverein Lehe-Nord kämpft erfolgreich gegen LKW-Wildparker im Schierholzgebiet. Nach zahlreichen Beschwerden von Anwohnerinnen und Anwohnern aus dem Schierholzgebiet, insbesondere entlang des Lotjewegs, hat die SPD Lehe-Nord vor einigen Monaten bei einer Ortsbegehung die Problematik der LKW Wildparkerei mit dem Leiter des Bürger- und Ordnungsamtes besprochen. In dieser Woche wurden nun die entsprechenden Verkehrsschilder aufgebaut und die Parkplätze am nördlichen Ende des Lotjewegs damit zu PKW-Parkplätzen erklärt.


Sergej Strelow, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins Lehe-Nord, erklärt: Bremerhavener Wohngebiete leiden bis zur Fertigstellung des Hafentunnels an den vielen parkenden LKWs. Wir müssen dafür sorgen, dass dieser Zustand nicht zur Gewohnheit wird. Für uns ist klar - parkende LKWs haben in Wohngebieten nichts verloren. Straßen und Fahrradwege werden zugeparkt und durch die nicht vorgesehene Belastung entstehen erhebliche Straßenschäden. Die Kosten für die Reparaturen gehen zu Lasten der Allgemeinheit. Das wollen wir nicht hinnehmen.


Martina Kirschstein-Klingner, sicherheitspolitische Sprecherin der SPD- Stadtverordnetenfraktion, verweist zudem auf den Sicherheitsaspekt: LKWs mit Containern gefährden durch ihre Größe und den daher beanspruchten Platz am Straßenrand und im Verkehr andere Verkehrsteilnehmer. Wenn, wie im Schierholzgebiet geschehen, selbst die Fahrradwege zugeparkt werden, führt das zu einer erheblichen Gefährdung der Fahrradfahrer und Unfälle sind vorprogrammiert. Anwohnerinnen und Anwohner in Wohngebieten können sich gerne an uns wenden, wenn es auch bei ihnen gefährliche Stellen in ihrem Umfeld gibt. Wir werden uns dann kümmern!

27.12.2019 in Ortsverein

Hoffmann: Weihnachtsgrüße an die Feuerwehr Bremerhaven

 

Vertreter des Ausschusses für öffentliche Sicherheit besuchten am 24. Dezember traditionsgemäß die diensthabenden Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven. Die Mitglieder des Ausschusses bedankten sich bei den 46 anwesenden Einsatzkräften für ihre Arbeit an Heiligabend und wünschten trotz des Dienstes eine besinnliche Weihnachtszeit. Die Feuerwehr sorgt auch an Heiligabend für die Sicherheit der Bremerhavener Bevölkerung durch den Lösch- und Hilfeleistungsdienst, den Rettungsdienst und mit der Integrierten Regionalleitstelle Unterweser-Elbe, die Rund-um-die-Uhr unter der Notrufnummer 112 erreichbar ist. Stellvertretend für viele verschiedene Berufsgruppen, die über Weihnachten arbeiten müssen, geht der Dank an die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bremerhaven, die die Sicherheit im 24-Stunden-Dienst gewährleisten.

15.12.2019 in Ortsverein

Hoffmann: Stadtfeuerwehrverband gibt Ziele für 2020 bekannt

 
Der Vorstand des Stadtfeuerwehrverbands

Unser Vorstandsmitglied Jörn Hoffmann berichtet von seiner Tätigkeit beim Stadtfeuerwehrverband.

Der 2018 für Bremerhaven gegründete gemeinnützige Stadtfeuerwehrverband vertritt die Interessen der fast 500 ehren- und hauptamtlichen Brandschützer in der Stadtgemeinde Bremerhaven einschließlich der Mitglieder der drei Jugendfeuerwehren und der Kinderfeuerwehr. Grundsätzliches Satzungsziel des Stadtfeuerwehrverbandes ist die Förderung und Verbesserung des Brandschutzes und der Technischen Hilfeleistung, die Zusammenarbeit von Verwaltung, Politik und Wirtschaft auf diesem Sektor zu fördern und die Interessen der Mitglieder zu vertreten. Eine überparteiliche und transparente Sacharbeit steht dabei im Vordergrund.
Der Vorstand legte nun die Schwerpunkte für das Jahr 2020 fest. „Insbesondere die Unterstützung der Ehrenamtlichkeit durch die hauptamtlichen Arbeitgeber aber auch die Förderung des Ehrenamtes stehen für uns als Herausforderungen für 2020“, erläutert der 1. Vorsitzende Malte Hoheisel die Agenda für das nächste Jahr. Vor dem Hintergrund zunehmender Akzeptanzprobleme der Ehrenamtlichen, wenn Sie für den Einsatz Ihren Arbeitsplatz verlassen, begründet Malte Hoheisel diese Festlegung. „Für 2020 wollen wir Arbeitgeber, die das Ehrenamt besonders unterstützen auch besonders fördern“, kündigt er gleichzeitig ein Aktionsprogramm an. Hierzu wird der neue Stadtfeuerwehrverband auf eine enge Verzahnung von Verwaltung, Politik und Wirtschaft setzen, denn „nur gemeinsam sind diese Probleme zu lösen“, so Hoheisel.
Zur Einbindung der Wirtschaft wird 2020 der im Vorstand vertretene Beirat des Stadtfeuerwehrverbandes unter Führung des ehemaligen Dezernenten der Feuerwehr, Jörn Hoffmann, unterstützen. Im Beirat soll gemeinsam mit den Vertretern aus der Wirtschaft an Zukunftsprogrammen gearbeitet werden.


Anlage Bild:
Der Vorstand von links, Olaf Jongeling, Ullrich Knoll, Jörn Hoffmann, Malte Hoheisel, Marc Hübler

         Twitter          

Termine

Alle Termine öffnen.

28.02.2020, 12:00 Uhr - 13:00 Uhr fällt aus: SPD vor Ort: Tierheim (Lehe-Nord
Bitte anmelden unter 0471-30698650. 

10.03.2020, 18:30 Uhr - 20:30 Uhr Mitgliederversammlung der SPD Lehe-Nord mit Andreas Bovenschulte

Alle Termine