22.08.2018 in Aktuelle Meldung

Bremerhaventag am 08.09.2018

 

Am 08. September 2018 findet in der ˋNeuen Bürger´ vor der großen Kirche der traditionelle Bremerhaventag statt. Verschiedene Ortsverbände und Vereine aus der Stadt präsentieren zwischen Kirchenstraße und Mühlenstraße ihre Arbeit der Bevölkerung. 

Neben diversen Speisen- und Getränkeständen gibt es bunte Unterhaltung, insbesondere für Kinder gibt es die Möglichkeit, Einsatzfahrzeuge zu besichtigen oder auf der Hüpfburg zu spielen.

Musikalisch wird der Bremerhaventag von der Band Echtes Leben und DJ Dace untermalt. 

 

22.08.2018 in Stadtverordnetenfraktion

SPD-Fraktion fordert hohen Zaun für Lutherschule

 
Martina Kirschstein-Klingner

Bremerhaven, 22. August 2018. Die erneute Zerstörung des Schulgartens der Lutherschule in Lehe muss Konsequenzen haben: „Wir haben mit Seestadt Immobilien Kontakt aufgenommen, es soll zeitnah ein Zaun mit einer Höhe von 1,80 Metern zum Schutz des Schulgartens errichtet werden“, so die stellvertretende Vorsitzende der SPD-Stadtverordnetenfraktion, Martina Kirschstein-Klingner. Medienberichten zufolge hatten Unbekannte den von den Kindern der Schule liebevoll angelegten und gepflegten Schulgarten erneut zerstört und erheblichen Schaden angerichtet: Der aktuelle Vorfall ist der traurige Höhepunkt einer Kette von Vorfällen, bei denen die Schule an der Dionysiusstraße Opfer von Vandalismus und Sachbeschädigungen wurde.
 
„Damit muss jetzt Schluss sein, wir brauchen diesen Zaun, auch wenn es natürlich traurig ist, dass man ein Natur-Idyll wie dieses Kleinod der Kinder so absichern muss“, erklärte Kirschstein-Klingner, zugleich auch Sprecherin ihrer Fraktion im Ausschuss für öffentliche Sicherheit. Sie habe, so die SPD-Politikerin, unmittelbar Kontakt zu Seestadt Immobilien aufgenommen: „Natürlich ist ein Zaun, wie er nun zu errichten ist, nicht billig. Es kann aber nicht sein, dass das Bemühen der Schule und vor allem der Kinder immer wieder mit Füßen getreten wird. In diesem Projekt steckt von Seiten aller Beteiligten viel Herzblut – deshalb muss es diese Investition geben“, so die SPD-Politikerin.
 
Darüber hinaus, so Kirschstein-Klingner, sei durch Seestadt Immobilien zu prüfen, inwieweit auch eine Videoüberwachung installiert werden könne: „Wir haben in einer ähnlichen Situation in Leherheide mit einer solchen Maßnahme gute Erfahrungen gemacht, deshalb soll auch hier geprüft werden, ob das Werk der Kinder hier ebenso geschützt werden kann“, so die SPD-Politikerin.

17.08.2018 in Ortsverein

Lehe-Nord besucht JVA und Amtsgericht

 

Im Rahmen der SPD vor Ort Termine hatte der Ortsverein Lehe-Nord gestern die Gelegenheit, das Amtsgericht Bremerhaven sowie die Justizvollzugsanstalt Bremerhaven zu besichtigen. 

Gerade die Justizvollzugsanstalt war in den letzten Wochen des häufigeren in den Nachrichten - neben Problemen mit den Nachbarn war auch der Ausbruch eines Häftlings Thema in der Nordsee-Zeitung. Der Ortsverein Lehe-Nord konnte sich unter der persönlichen Führung von JVA-Leiter Jürgen Schaar davon überzeugen, welche Maßnahmen getroffen wurden und werden, um den Schmuggel von bestimmten Waren in und aus dem Gefängnis weiter zu unterbinden und welche Schwachstellen in der Ausbruchssicherheit verbaut wurden. Des Weiteren wurde uns das 2013 eingeführte Konzept zur Resozialisierung der Häftlinge vorgestellt. Laut dem Abteilungsleiter Bremerhaven ein voller Erfolg.

Nach der Justizvollzugsanstalt wurden wir im Amtsgericht Bremerhaven von dem Präsidenten des Amtsgerichts, Uwe Lissau, empfangen. Dieser zeigte uns seine Räumlichkeiten im alten und neuen Gerichtsgebäude. Hervorzuheben waren die zahlreichen architektonisch wertvollen Merkmale, die teilweise mühevoll restauriert wurden. Werner Kirschstein, Kassierer des Ortsvereins, konnte bei der Beschreibung diverser Merkmale seine Fachkenntnise zeigen. 

Vielen Dank für die Organisation des interessanten SPD vor Ort Termins an Jörg Zager.

02.08.2018 in Ortsverein

Allforred: Altkleidercontainer verunreinigt - Wir kümmern uns!

 

In Bremerhaven sind in den einzelnen Stadtteilen viele Altkleidercontainer aufgestellt. In den letzten Wochen ist zu beobachten, dass die Altkleidercontainer (siehe anliegende Fotos) in den Bereichen Twischlehe, Leher Rathaus, Tannenbergstraße und Nordstraße anscheinend überfüllt oder von Unberechtigten zum Teil entleert wurden. Die blauen Plastikbeutel, zum Teil aufgerissen, liegen um die Container verteilt und verunreinigen erfahrungsgemäß den Standort und das Umfeld.

Die Verunreinigungen beeinträchtigen nicht nur den öffentlichen Straßenraum und das Straßenbild, sondern gefährden auch dauerhaft die geordnete Wertstoffsammlung, die ja meistens von karikativen Institutionen aufgestellt werden.

Die EBB, als zuständiger öffentlich-rechtlicher Entsorgungsträger hat sich inzwischen an die mit der Abfuhr beauftrage BEG/BEG logistics gewendet und um Abhilfe gebeten.

Melden sie sich bei uns, unter Allforred, wenn Sie ähnliche Missstände in unserem Ortsteil feststellen.

01.08.2018 in Lokal

Neue Feuerwehrhalle für Freiwillige Feuerwehr Lehe

 

Die bisherige Fahrzeughalle in der Auestraße ist für die Unterbringung der 5 Einsatzfahrzeuge nicht mehr nutzbar. Umfangreiche Korrosionsprobleme, Platzprobleme und vielfältige Mängel bezüglich des  Arbeitsschutzes lassen eine Weiternutzung der alten Halle nicht zu.

 

In den vergangenen Wintern musste auf Grund der fehlenden Heizung und der Blechkonstruktion das Wasser aus den Tanks der Löschfahrzeuge im Winter abgelassen werden musste, da sonst die Gefahr des Einfrierens bestand. Auch konnten die Einsatzkräfte das Fahrzeug in der Halle nicht besteigen, beides führte zu erheblichen Einsatzverzögerungen.

 

„Damit die Einsatzbereitschaft der Freiwilligen Feuerwehr Lehe weiterhin gewährleistet ist, wird die neue Fahrzeughalle jetzt im ersten Halbjahr 2019 der Frewilligen Feuerwehr übergeben werden. Ich freue mich, dass die Gelder für einen Neubau bewilligt wurden und dieser unzumutbare Zustand bald ein Ende hat“, so der Dezernent der Feuerwehr, Stadtrat Jörn Hoffmann.

 

 

Um sich einen gemeinsamen Überblick über Stand des geplanten Neubaus zu machen, trafen sich am vergangenen Freitag der Dezernent der Feuerwehr, Stadtrat Jörn Hoffmann, die Sprecherin der SPD im Ausschuss für Öffentliche Sicherheit FrauMartina Kirschstein-Klingner, Herr Stadtverordneter  Detlef Müller (CDU) und der Fachbereichsleiter Einsatz und Freiwillige Feuerwehren Olaf Jongeling am Standort in der Auestraße. Bauherr ist Seestadtimmobilien, die gemeinsam mit der Feuerwehr Bremerhaven die Planung und die Umsetzung der Fahrzeughallekoordinieren.Bei der Planung unterstützt zusätzlich eine externe Architektin. Die Kosten der Fahrzeughalle werden voraussichtlich 300.000 € betragen.

 

         Twitter          

Termine

Alle Termine öffnen.

20.09.2018, 18:30 Uhr Mitgliederversammlung SPD Lehe-Nord

11.10.2018, 18:30 Uhr - 20:00 Uhr Offene Sitzung der SPD Lehe-Nord

20.10.2018, 10:00 Uhr - 10:00 Uhr Wahlgebiets-/-bereichsdelegiertenkonferenz

Alle Termine